Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus

Spielbericht zum Spiel TSG Wismar gegen Frankfurter HC


Spieltermin: 15.09.2018 - 16:00 Uhr Spielergebnis: 20:26



Auftakt nach Maß für die Handball-Frauen des Frankfurter HC. Die Schützlinge von (Neu)-Trainer Wolfgang Pötzsch gewannen am Sonnabend die erste Partie der neuen Spielzeit beim Aufsteiger TSG Wismar 26:20 (13:9). Nach gutem Start hatten die Frankfurterinnen bereits nach zwölf Minuten 7:2 in Führung gelegen. Erfolgreichste Werferinnen beim Sieger waren Saskia Nühse  (9 Tore) sowie Vanessa Plümer, die sechs Mal traf.

Saskia Nühse und Vanessa Plümer hatten den FHC nach fünf Minuten 2:0 in Front gebracht. Wismar verkürzte, aber mit vier Treffern von Theresa Loll, Kathleen Müller und Saskia Nühse (2) setzten sich die Gäste nach elf Minuten erstmals deutlich auf 6:1 ab. Danach konnten beide Teams je zwei Strafwürfe nicht verwandeln und die Gäste behaupteten ihren Vorsprung. Saskia Nühse, Vanessa Plümer und Kathi Müller trafen nach dem 7:2 von Theresa Loll (12.) jeweils doppelt zur 13:9-Pausenführung.

Als die Gäste nach dem zwischenzeitlichen  11:14 (34.) mit fünf Treffern in Folge auf 19:11 erhöhten (39.), war eine Vorentscheidung zu Gunsten der Oderstädterinnen gefallen. Insbesondere Saskia Nühse und Vanessa Plümer waren von den Gastgeberinnen nicht zu stellen, Kathi Müller führte klug Regie und Emilia Heinrich glänzte im schnellen Umkehrspiel. Der Vorsprung des FHC blieb konstant und der Sieg geriet zu keiner Zeit mehr in Gefahr.

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Pötzsch (Trainer Frankfurter HC)

Wir freuen uns über den Sieg, wollen das aber auch nicht überbewerten. Die Mannschaft hat insgesamt gut gespielt, aber wir hätten das noch besser gestalten können. Da sind uns einfach noch zu viele Technik-/Regelfehler unterlaufen. Kämpferisch war das in Ordnung und phasenweise haben wir auch gut gespielt, aber es gibt da Sachen, die wir beim nächsten Mal besser machen müssen. Alles in allem kann ich aber mit dem Resultat gut leben.

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Mandy Schneider – Emilia Heinrich 4, Saskia Nühse 9, Theresa Loll 2 (2/1), Svjetlana Kresovic 1, Vanessa Plümer 6 (3/1), Gina-Maria Gothow, Michelle Strauß, Michéle Dürrwald, Cora Bertram, Daira-Nicoleta Ghiocel, Kathleen Müller 4, Pauline Wagner, Trainer: Wolfgang Pötzsch

Siebenmeter: TSG 5/3, FHC 5/2, Zeitstrafen: TSG 1, FHC 2
Schiedsrichter: Pohlmann, Sense (Berlin)
Zuschauer: 450

Spielfilm: 1:2 (5.), 1:4 (10.), 3:7 (15.), 5:9 (20.), 7:11 (25.), 9:13 (HZ), 11:15 (35.), 12:19 (40.), 14:20 (45.), 15:22 (50.), 17:24 (55.) 20:26 (EN).

01 TV Hannover-Badenstedt 22 180 41:3
02 HSG Jörl DE Viöl 22 95 32:12
03 Buxtehuder SV II 22 103 32:12
04 Frankfurter HC 22 73 28:16
05 TSV Wattenbek 22 41 27:17
06 SC Alstertal-Langenhorn 22 30 24:20
07 HG O-K-T 22 10 23:21
08 SV Henstedt-Ulzburg 22 8 21:23
09 MTV 1860 Altlandsberg 22 -54 12:32
10 TSG Wismar 22 -139 11:33
11 SV Grün-Weiß Schwerin 22 -182 7:37
12 Eintracht Hildesheim 22 -165 6:38

22. Spieltag

SV Grün-Weiß Schwerin 21:33 Frankfurter HC 01.05.19 | 16:00 Uhr | Schwerin


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK