Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree

Spielbericht zum Spiel Buxtehuder SV II gegen Frankfurter HC


Spieltermin: 08.12.2018 - 16:00 Uhr Spielergebnis: 31:23



Bis zur 44. Spielminute war es den Frankfurter Handballerinnen am Sonnabend in Buxtehude gelungen, die Hoffnung auf Auswärtspunkte aufrecht zu halten. Aber ein 11:3-Lauf der Gastgeberinnen in der Schlussviertelstunde machte diese zunichte. Am Ende stand ein deutliches 31:23 (15:14) für die Norddeutschen zu Buche. Beste Werferinnen beim FHC waren Vanessa Plümer (9/3) sowie Kathleen Müller, die vier Mal traf.

Nach gutem Start der Oderstädterinnen und gleich drei Toren von Vanessa Plümer, Michéle Dürrwald und Kathi Müller hatte Buxtehude nach acht Minuten beim 4:4 die Partie wieder ausgeglichen. Fortan waren es die Gastgeberinnen, die immer wieder vorlegten, doch insbesondere Vanessa Plümer hielt die Frankfurterinnen mit ihren Treffern auf Kurs. Mit einem knappen 15:14 für den BSV ging es schließlich in die Kabinen.

Immer wieder Vanessa Plümer und zuletzt Emilia Heinrich hielten dem FHC bis zum 20:20 (44.) den Gleichstand. „Aber dann verwerfen wir zehn klare Chancen und Buxtehude zieht uns mit ihren Kontern über den Tisch“, analysierte Trainer Wolfgang Pötzsch enttäuscht. „Da haben wir als Mannschaft versagt“. Nur drei Treffer in den letzten 15 Minuten waren zu wenig und Buxtehude ging mit dem 31:23 als verdienter Sieger von der Platte.

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Pötzsch (Trainer Frankfurter HC) 

Bis zur 40. Minute war das Spiel offen und noch alles drin. Aber aufgrund der schlechten Wurfleistungen haben wir dann eins auf die Nase bekommen und verdient verloren. In Ansätzen war das ganz okay, aber in der entscheidenden Phase konnten wir die Leistung nicht abrufen. Das ist ernüchternd, aber die Realität.

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Valeryia Kurliandchyk – Emilia Heinrich 2, Saskia Nühse 3, Theresa Loll 2 (1/1), Svjetlana Kresovic 1, Vanessa Plümer 9 (5/3), Yana Chabrova, Michéle Dürrwald 2, Cora Bertram, Kathleen Müller 4, Pauline Wagner, Trainer: Wolfgang Pötzsch

Siebenmeter: BSV 7/6, FHC 6/4, Zeitstrafen: BSV 0, FHC 4
Schiedsrichter: Schröder, Schleicher (Hamburg)
Zuschauer: 81

Spielfilm: 1:3 (5.), 6:5 (10.), 8:7 (15.), 12:10 (20.), 13:12 (25.), 15:14 (HZ), 17:15 (35.), 19:18 (40.), 22:20 (45.), 24:21 (50.), 27:22 (55.) 31:23 (EN).

01 TV Hannover-Badenstedt 18 151 34:2
02 HSG Jörl DE Viöl 17 77 26:8
03 Buxtehuder SV II 18 88 26:10
04 Frankfurter HC 17 70 24:10
05 TSV Wattenbek 17 41 23:11
06 HG O-K-T 17 22 19:15
07 SC Alstertal-Langenhorn 17 7 14:20
08 SV Henstedt-Ulzburg 17 -14 14:20
09 MTV 1860 Altlandsberg 18 -57 9:27
10 TSG Wismar 18 -124 8:28
11 SV Grün-Weiß Schwerin 18 -133 7:29
12 Eintracht Hildesheim 18 -128 6:30

14. Spieltag (NH)

Frankfurter HC 00:00 HSG Jörl DE Viöl 24.03.19 | 16:30 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen TSV Wattenbek 06.04.19 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK