Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus

Spielbericht zum Spiel MTV Heide gegen Frankfurter HC


Spieltermin: 18.10.2020 - 15:00 Uhr Spielergebnis: 33:35



Ein Auftakt nach Maß ist den Handball-Frauen des Frankfurter HC am Sonntag im ersten Spiel der neuen Drittliga-Saison mit dem 35:33 (17:17)-Auswärtssieg beim MTV Heide gelungen. In einem spannenden, schnellen und umkämpften Spiel lieferten die Oderstädterinnen eine geschlossene Mannschaftsleistung zum verdienten Sieg ab. Erfolgreichste Werferinnen im Team von Trainer Torsten Feickert waren Monika Odrowska (13/4) sowie Michéle Dürrwald, die elf Mal traf. 

Die erste Überraschung im Spiel war dann letztlich doch keine. Die Norddeutschen, die in den letzten Jahren stets mit einer sehr offenen Manndeckung bereits ab der Mittellinie agiert hatten, begannen mit einer 6:0-Abwehr. „Das haben sie bereits in der Vorbereitung gespielt und ich dachte mir, dass das heute auch so kommt“, war Torsten Feickert nicht überrascht. „Wir waren auf beide Varianten vorbereitet“, frohlockte eine nach dem Spiel sichtlich gelöste Michéle Dürrwald.

Monika Odrowska hatte den Torreigen mit drei Rückraum-Knallern eröffnet (1:3/3.). Die Gastgeberinnen suchten und fanden meist den schnellen Abschluss, auch weil die FHC-Deckung nicht immer auf der Höhe war (4:4/6.). In der Frankfurter Offensive war neben Odrowska  Michéle Dürrwald nicht zu stoppen, die sich im 1:1 oder aus dem Rückraum immer wieder durchsetzte (11:13/19.). Dreimal hatten die Frankfurterinnen in dieser Phase die Möglichkeit, die Zwei-Tore-Führung auszubauen – dreimal misslang es.

Erst Julia Hinz, die Anja Ziemer auf der rechten Außenbahn erstaunlich ruhig und abgeklärt vertrat, gelang das nach 21 Minuten zum 15:12. Aufgrund des enormen Tempos war das Spiel mit „offenem Visier“ auch geprägt von Fehlern auf beiden Seiten. Heide nutzte die des FHC kurz vor der Pause zum 17:17-Ausgleich und ging nach dem Wechsel bis zum 21:20 (37.) immer wieder in Führung.

Monika Odrowska glich aus und Beatrice Zacharias, die das Spiel erstmals von der Rückraummitte gut lenkte, setzte Michéle Dürrwald in Szene, die die Gäste wieder in Vorhand brachte. Das Spiel trat nun in die entscheidende Phase. Nach dem letztmaligen Anschluss der Norddeutschen zum 26:27 (49.) erzielten Kamilla Szczecina (2), Julia Hinz und Monika Odrowska mit vier Treffern hintereinander die Vorentscheidung zum 31:26 für den FHC (52.).

Heide stellte nun die Deckung um und verkürzte auf 30:33 (57.). Aber da waren ja auch noch Michéle Dürrwald, Kamilla Szczecina und Torhüterin Valeryia Kurliandchyk, die den verdienten ersten Auswärtssieg der Saison unter dem lautstarken Jubel der gut besetzten Frankfurter Bank perfekt machten.

Stimmen zum Spiel

Torsten Feickert (Trainer Frankfurter HC)
Es war heute eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Bea hat das Spiel  von der Mitte geleitet, hat gute Tiefe generiert, die Abwehr nach hinten gedrückt, so dass Monika gut werfen konnte. Auch fand ich, dass Julia Hinz ihre Aufgaben sowohl in der Deckung als auch im Angriff auf Rechtaußen gut gelöst hat. Ich bin froh, dass wir hier heute die zwei Punkte in Heide geholt haben. Weil wir als Mannschaft gekämpft haben. Das war sowohl für das Team und den weiteren Saisonverlauf als auch für mich als neuen Trainer enorm wichtig.

Monika Odrowska (Rückraum Frankfurter HC)
Ich bin sehr zufrieden mit dem Erreichten. Wir haben heute wie ein Team und füreinander gespielt und gekämpft. Die 6:0-Deckung kam uns sogar entgegen, das war für den Kopf entspannter. 

Michéle Dürrwald (Rückraum Frankfurter HC)
Nach etwas Anfangsnervosität und Druck ob des Auswärtsspiels in Heide haben wir den Sieg souverän und als Team erkämpft. Bea hat das auf der Rückraummitte heute gut und abgeklärt gelöst und da bin ich schon sehr stolz auf sie, dass sie mit so einem Comeback in die Mannschaft zurückgekommen ist. Ganz großes Lob auch an unsere Bank, wie die uns heute super gepusht hat. Das erlebt man selten und so wurde es nicht zuletzt dadurch zu einem sehr gelungenen Auftakt.

Statistik:

Frankfurter HC: Valeryia Kurliandchyk, Mandy Schneider, Isabell Gerlach – Julia Hinz 2, Sarah Bertelsmann, Kamila Szczecina 3, Michelle Strauß, Jessica Jander 1, Lilly Plath, Monika Odrowska 13 (4/6), Emy Jane Hürkamp, Maxie Fuhrmann 3 (2/2), Michéle Dürrwald 11, Elisa Schmidt, Jessica Koconrek 1, Beatrice Zacharias 1, Trainer: Torsten Feickert.

Siebenmeter: MTV 8/7, FHC 8/6, Zeitstrafen: MTV 3, FHC 5 
Schiedsrichter: Konstantin Großer, Christopher Witt (Berlin)
Zuschauer: 75

Spielfilm: 3:4 (5.), 7:8 (10.), 10:11 (15.), 12:13 (20.), 14:16 (25.), 17:17 (HZ), 20:20 (35.), 22:22 (40.), 23:24 (45.), 26:28 (50.), 28:33 (55.), 33:35 (EN).

01 Buxtehuder SV II 2 20 4:0
02 Frankfurter HC 2 13 4:0
03 SV Henstedt-Ulzburg 2 7 4:0
04 TSV Wattenbek 2 3 4:0
05 Rostocker HC 3 -1 4:2
06 HG O-K-T 2 3 2:2
07 Pfeffersport Berlin 3 -11 2:4
08 TV Oyten 3 -14 2:4
09 MTV Heide 1 -2 0:2
10 SC Alstertal-Langenhorn 2 -5 0:4
11 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 2 -6 0:4
12 SV Grün-Weiß Schwerin 2 -7 0:4

3. Spieltag

SV Henstedt-Ulzburg 00:00 Frankfurter HC abgesagt

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen SC Alstertal-Langenhorn verlegt


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

ticketshop

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK