Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus

Wilde Mädels verjagen das Krokodil

Trainingslager der E-Jugend in der Schorfheide

Wje tl

Nach Sommer, Sand und einer fast 6-wöchigen Auszeit vom Handball stand in der letzten Ferienwoche das Trainingslager der E-Jugend-Mannschaft auf dem Programm. Die 14 Mädchen (Jahrgänge 2007/08/09) wollten in der wunderschönen Schorfheide fünf aufregende Tage im Naturfreundehaus Üdersee verbringen.

Nachdem das Quartier bezogen und das Gelände ausgekundschaftet und für gut befunden wurde, der erste Schock! Ein Einheimischer klärte die Mädchen über die Gefahren des Sees auf, hier würde nämlich das Üdersee-Krokodil leben! Skeptische Blicke und ein mulmiges Gefühl blieben...

Die Trainer Nico Skuldzus und Mario Quast legten für das Trainingslager einen großen Wert auf ein abwechslungsreiches Programm. Technik, Athletik und Ausdauer wurden in verschiedene Einheiten eingebaut. Die Mannschaft sollte darüber hinaus auch menschlich zusammen wachsen, sich in schwierigen Situationen gegenseitig helfen und Teamgeist entwickeln. So waren Mut, Kraft und Ausdauer im Kletterwald gefordert, denn manches Hindernis konnte nur im Team bewältigt werden. Beim Minigolf waren hingegen Geschicklichkeit und Ballgefühl gefordert.

„Für die neu formierte Mannschaft waren nicht nur die Trainingseinheiten wichtig, sondern auch die gemeinsamen Erlebnisse. Der beabsichtigte Effekt ist eingetreten. Wir konnten in der Natur Kraft und Kondition tanken, Spiel und Spaß erleben und als Team zusammenwachsen.", so Trainer Nico Skuldzus.

Zum Abschluss des Trainingslagers standen noch Testspiele gegen den Finowfurter SV an. Es wurde der gewünschte Härtetest für die Mannschaft. Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen überaus zufrieden. Die Frankfurterinnen spielten mit Freude und Leidenschaft. Sehr gute Leistungen der Torhüterinnen und mit Abstrichen auch in der Abwehr bildeten die Grundlage, um schnell und erfolgreich mit Toren abzuschließen.

„Alle Spielerinnen haben sich sehr gut eingebracht und vieles vom Erlernten angewendet. Alle haben einen gewaltigen Schritt nach vorn gemacht. Insbesondere in den zwei Spielen, die wir mit 5:1 und 5:2 für uns entscheiden konnten, hat uns die Mannschaft überzeugt.", so Nico Skuldzus weiter. „Ginge es nach der Mannschaft, hätten wir gleich in den Ligabetrieb einsteigen können!", ergänzt Mario Quast mit einem Augenzwinkern.

Und dann war ja noch das Üdersee-Krokodil... Nach unzähligen A...bomben von 14 wilden Handballerinnen in den See hat es wohl Reißaus genommen. Gesichtet wurde es bis heute jedenfalls nicht mehr.

Schlagwörter: Nachwuchs E-Jugend

Permalink  fhc am  7. September 2017 - 07:00 Uhr    

01 TSV Nord Harrislee 22 118 36:8
02 HSG Jörl DE Viöl 22 71 33:11
03 Buxtehuder SV II 22 123 32:12
04 SV Henstedt-Ulzburg 22 103 32:12
05 Frankfurter HC 22 57 30:14
06 HG O-K-T 22 19 26:18
07 TV Oyten 22 -6 19:25
08 TSV Wattenbek 22 -14 18:26
09 SV Grün-Weiß Schwerin 22 -58 14:30
10 MTV 1860 Altlandsberg 22 -69 14:30
11 TSV 1860 Travemünde 22 -145 8:36
12 VfL Stade 22 -199 2:42

22. Spieltag

Frankfurter HC 29:17 SV Grün-Weiß Schwerin 22.04.18 | 17:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC Saison 2018/19 15.09.18


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK