Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus

An Erfahrung gewonnen

Saisonbeginn der E-Jugend

Wje tl

Am vergangenen Samstag musste die E-Jugend des Frankfurter HC zum ersten Saisonspiel nach Altlandsberg reisen, welches in dieser Altersklasse in Dreierturnieren ausgetragen wird. Neben dem Gastgeber aus Altlandsberg, musste man ebenfalls gegen die HSG Schlaubetal/Odervorland antreten. Als erstes fand man sich jedoch noch in der Zuschauerrolle und konnte beide Gegner im Spiel untereinander beobachten und sich am, wie immer reichhaltigen, Catering des MTV Altlandsberg beköstigen lassen.

Dann ging es endlich los. Die jungen Nachwuchshandballerinnen, die unter der Woche fleißig trainiert hatten, wollten unbedingt das erste Spiel der Saison gewinnen. Dementsprechend war die Aufregung groß und man geriet, beim noch nicht so verfestigten zweimal 3 gegen 3 Spielsystem, schnell mit 0:3 ins Hintertreffen. Das bewog Trainer Nico Skuldzus, früh die erste Grüne Karte auf den Kampfgerichtstisch zu legen.

Nachdem er seine Mädels an das erlernte unter der Woche erinnerte und ein wenig mehr Ruhe und Konzentration einforderte, kamen auch die 8-10-jährigen Mädchen immer besser ins Spiel. Tor um Tor holten sie auf und gingen beim 5:4 sogar erstmals in Führung. Leider führten wieder ein paar kleine Unkonzentriertheiten zu unnötigen Ballverlusten, welche die HSG mit 3 Toren zum 6:9 Pausenstand konsequent bestrafte.

Nach der Pause wurde dann im Spielmodus 6+1 (Großfeld) weitergespielt. Hier waren die Rollen ähnlich verteilt. Die Frankfurter, die eigentlich die tendenziell bessere Mannschaft waren, nutzten jedoch ihre Chancen nicht und konnten zwar immer ausgleichen, aber schafften es dann nicht, sich mit der Führung zu belohnen. So musste man sich dem Gegner am Ende mit 12:14 geschlagen geben. Glückwünsche dafür an unsere Nachbarn aus dem Schlaubetal.

Im zweiten Spiel musste man dann gegen den MTV Altlandsberg antreten, schon im Verlaufe der letzten Saison traf man des Öfteren aufeinander und wusste somit um die Stärken und Schwächen des Gegners. Nach ausgeglichener erster Halbzeit (4:6), scheiterte man hier letztendlich an der mangelnden Chancenverwertung. So verzweifelten Anna Kanicke und Laura Orczykowska reihenweise an der gut aufgelegten Torhüterin des MTV. Als das Spiel zu Gunsten der Randberliner entschieden war, gab der Trainer den "Kleinen" noch ausreichend Einsatzzeiten, sodass sie sich mit dem Spielverhalten in der höheren Altersklasse vertraut machen können. Am Ende gewinnt auch der MTV Altlandsberg verdient mit 10:4.

In 2 Wochen trifft man dann wieder in der Erlengrundhalle aufeinander und die Mädels geloben Besserung und wollen dieses Mal den Spieß umdrehen.

Schlagwörter: Nachwuchs E-Jugend

Permalink  fhc am  20. September 2017 - 16:01 Uhr    

01 TSV Nord Harrislee 22 118 36:8
02 HSG Jörl DE Viöl 22 71 33:11
03 Buxtehuder SV II 22 123 32:12
04 SV Henstedt-Ulzburg 22 103 32:12
05 Frankfurter HC 22 57 30:14
06 HG O-K-T 22 19 26:18
07 TV Oyten 22 -6 19:25
08 TSV Wattenbek 22 -14 18:26
09 SV Grün-Weiß Schwerin 22 -58 14:30
10 MTV 1860 Altlandsberg 22 -69 14:30
11 TSV 1860 Travemünde 22 -145 8:36
12 VfL Stade 22 -199 2:42

22. Spieltag

Frankfurter HC 29:17 SV Grün-Weiß Schwerin 22.04.18 | 17:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC Saison 2018/19 15.09.18


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK