Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Starkes Auswärtsteam zu Gast

Als Überraschung wieder Fan-Artikel-Verkauf

Fanartikel

Nach dem unglücklichen wie umstrittenen Punktverlust beim 27:27-Remis der Handball-Frauen des Frankfurter HC vor zwei Wochen in Wattenbek gilt es für das Team von Trainerin Daniela Filip, den Blick nach vorn auf das Duell gegen die HSG Jörl DE Viöl zu richten und alle Kräfte im Kampf um die Tabellenspitze der Nordstaffel der dritten Liga zu bündeln. Anwurf ist am Sonnabend un 16 Uhr in der Brandenburg-Halle.

Der etwas merkwürdig klingende Vereinsname der Gäste aus Schleswig-Holstein rührt von der 2012 aus den Vereinen TSV Jörl und TSV Doppeleiche Viöl gegründeten Handball Spiel-Gemeinschaft. In den beiden zwischen Husum und Flensburg gelegenen Gemeinden im Kreis Nordfriesland leben knapp 3000 Menschen. Sportlich läuft es gut für das Team von Trainer Thomas Blasczyk. Als Tabellensechster rangieren die Norddeutschen mit 20:10 Punkten nur zwei Zähler hinter dem FHC als Zweiter (22:8 Punkte).

Das Bemerkenswerteste ist dabei wohl die Auswärtsbilanz der Spiel-Gemeinschaft. In den bisherigen acht Saisonspielen in fremder Halle gelangen sagenhafte sieben Siege (u.a. 30:27 in Buxtehude und 26:25 beim SV Henstedt-Ulzburg). Nur beim TSV Nord Harrislee musste die Mannschaft sich Anfang des Jahres 20:27 geschlagen geben. „Das wird ein sehr schwerer und gefährlicher Gegner, auf den wir uns gut vorbereiten müssen und werden“, ist Daniela Filip vorgewarnt. „Die Gäste haben in dieser Saison gezeigt, dass sie gegen Mannschaften, die an der Tabellenspitze stehen, auch auswärts gewinnen können.“

Im Hinspiel hatten die Frankfurterinnen nach einigen nicht ganz optimalen Begleiterscheinungen im hohen Norden Anfang Dezember 2017 eine 21:24 (10:15)-Niederlage quittieren müssen. „Leider haben wir dort schon den Beginn total verschlafen. Die Abwehr war instabil, im Angriff sind uns zu viele technische Fehler unterlaufen und unsere Würfe waren nicht gut“, erinnert sich die Übungsleiterin. „Das alles waren und sind Faktoren, die sich am Sonnabend nicht wiederholen sollen“, fordert die 48-Jährige deshalb. „Für mich ist wichtig, dass wir die Stabilisierung unserer Leistung wieder abrufen, die Siegermentalität hervorbringen und auch enge Spiele erfolgreich gestalten.“

Für die FHC-Anhänger gibt es diesmal noch eine besondere Überraschung. Im Foyer der Brandenburg-Halle kann man am Sonnabend ab 15 Uhr wieder Fan-Artikel, wie Schals, Basecaps, Armbänder und CD’s erwerben.

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  1. März 2018 - 12:15 Uhr    

01 TSV Nord Harrislee 22 118 36:8
02 HSG Jörl DE Viöl 22 71 33:11
03 Buxtehuder SV II 22 123 32:12
04 SV Henstedt-Ulzburg 22 103 32:12
05 Frankfurter HC 22 57 30:14
06 HG O-K-T 22 19 26:18
07 TV Oyten 22 -6 19:25
08 TSV Wattenbek 22 -14 18:26
09 SV Grün-Weiß Schwerin 22 -58 14:30
10 MTV 1860 Altlandsberg 22 -69 14:30
11 TSV 1860 Travemünde 22 -145 8:36
12 VfL Stade 22 -199 2:42

22. Spieltag

Frankfurter HC 29:17 SV Grün-Weiß Schwerin 22.04.18 | 17:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC Saison 2018/19 15.09.18


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK