Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree

Souveräner Saisonabschluss

FHC besiegt Grün-Weiß Schwerin 29:17

Frankfurt (Oder), 25.11..2017 - Brandenburghalle FHC vs SV Henstedt-Ulzburg 30:29 pure Freude bei Thresa Loll (links) und Antonia Zimmermann.

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC haben das finale Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Schwerin am Sonntag mit 29:17 (13:8) klar für sich entschieden. Vor 484 Zuschauern in der Brandenburg-Halle ließen die Oderstädterinnen nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde keine Zweifel am deutlichen Ausgang dieser Partie aufkommen. Bereits vor dem Spiel stand fest, dasss die Mannschaft von Trainerin Daniela Filip die Saison auf Rang fünf beenden wird.

Durch die zeitgleiche Niederlage des MTV Altlandsberg in Viöl hatten am Ende auch die Aufsteigerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern Grund zum Jubeln, die auch im nächsten Jahr in der dritten Liga spielen. Erfolgreichste Werferinnen beim FHC waren Theresa Loll sowie die scheidende Antonia Zimmermann mit je fünf Treffern.

Bis zum 5:5 (12.) konnten die Gäste numerische Gleichwertigkeit halten, dann wiesen die Frankfurterinnen ihre optische Überlegenheit auch auf der Anzeigetafel nach und erzielten durch die wie befreit aufspielende Vivien Groke das 9:6 (22.). Mandy Schneider im Tor der Gastgeberinnen entschärfte gleich mehrere klare Torgelegenheiten der Schwerinerinnen und nach vorn sorgten Theresa Loll, Svjetlana Kresovic und Michéle Dürrwald beim 13:8 zur Pause bereits für klare Fronten.

Drei FHC-Tore nach dem Wechsel bedeuteten beim 16:8 (36.) bereits die Vorentscheidung, Antonia Zimmermann schaffte nach 52 Minuten den ersten Zehn-Tore-Vorsprung des FHC. Und obwohl Trainerin Daniela Filip munter durchwechselte und zum Saisonfinale noch einmal allen Spielerinnen Einsatzzeiten einräumte, geriet der Erfolg in einer temporeichen Schlussphase zu keiner Zeit in Gefahr.

Stimmen zum Spiel

Daniela Filip (Trainerin Frankfurter HC)

Zunächst mal ein großer Dank an unsere treuen Zuschauer und Fans für die Unterstützung während der gesamten Saison. Die Mannschaft hat heute noch einmal die Kräfte gebündelt und alles gegeben. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel aus der Hand geben. In der nächsten Saison wollen wir wieder angreifen und werden mit Verstärkung unserer talentierten A.Jugend wieder einen sehr großen Kader haben.

Tilo Labs (Trainer SV Grün-Weiß Schwerin)

Glückwunsch zum jederzeit verdienten Sieg an den FHC. Wenn wir in der ersten Halbzeit mit ein paar Gegenstoßtoren hätten dranbleiben können, wäre es vielleicht etwas spannender geworden. So haben wir das Spiel früh aus der Hand gegeben und hatten dann zum Schluss auch nicht mehr die Ideen, um wieder heranzukommen. Wir sind stolz darauf, mit dieser jungen Mannschaft den Klassenerhalt geschafft zu haben.

Josephin Keßler (Rückraum Frankfurter HC)

Wir haben uns anfänglich ein bisschen schwer getan, uns dann aber gut auf den Gegner eingestellt  und das Ganze souverän nach Hause gebracht. 

Mandy Schneider (Torhüterin Frankfurter HC)

Das war ein schöner und krönender Saisonabschluss.  Das war heute eine tolle Mannschaftsleistung, wir haben gut zusammen gespielt, Spaß gehabt und es genossen, mal ohne Druck spielen zu können. Am Ende war es ein deutliches Ergebnis, aber auch Schwerin kann sich ja über den Klassenerhalt freuen. 

Vivien Groke (Rechtsaußenspielerin Frankfurter HC)

Auf der einen Seite war es heute komisch, nach so vielen Jahren beim FHC das letzte Spiel zu haben, auf der anderen Seite bin ich auch erleichtert, jetzt weniger Stress zu haben und mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren zu können.  Natürlich wird es zunächst komisch sein, aber mal schauen, was die Zukunft bringt.

Antonia Zimmermann (Rechtsaußenspielerin Frankfurter HC)

Zunächst einmal freue ich mich über den großartigen Sieg. Nach dem Spiel haben mich die Emotionen doch ein wenig überrannt, die Worte von Lolli sind mir schon sehr nahe gegangen. Ich bin immer noch ziemlich aufgewühlt. Die zwei Jahre in Frankfurt waren eine super Erfahrung und ich werde die Mädels sehr vermissen. 

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Mandy Schneider – Emilia Heinrich, Josephin Keßler 1, Saskia Nühse 3, Beatrice Zacharias 1, Theresa Loll 5, Antonia Zimmermann 5 (3/2), Svjetlana Kresovic 3, Vivien Groke 3, Michéle Dürrwald 1, Maria Heinke 3 (2/1), Kathleen Müller 3, Pauline Wagner 1, Trainerin: Daniela Filip

Siebenmeter: FHC 5/3, SVGW 3/3, Zeitstrafen: FHC 2, SVGW 4
Schiedsrichter: Matthias Mischinger (Naumburg), Thomas Näther (Hohenmölsen)
Zuschauer: 484

Spielfilm: 1:1 (5.), 4:3 (10.), 7:5 (15.), 8:6 (20.), 11:7 (25.), 13:8 (HZ), 15:8 (35.), 16:9 (40.), 19:11 (45.), 21:12 (50.), 26:15 (55.) 29:17 (EN).

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  22. April 2018 - 21:18 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 1 9 2:0
02 SC Alstertal-Langenhorn 1 8 2:0
03 TSV Wattenbek 1 7 2:0
04 Buxtehuder SV II 1 7 2:0
05 Frankfurter HC 1 6 2:0
06 Eintracht Hildesheim 1 3 2:0
07 SV Grün-Weiß Schwerin 1 -3 0:2
08 TSG Wismar 1 -6 0:2
09 HG O-K-T 1 -7 0:2
10 MTV 1860 Altlandsberg 1 -7 0:2
11 SV Henstedt-Ulzburg 1 -8 0:2
12 HSG Jörl DE Viöl 1 -9 0:2

2. Spieltag

Frankfurter HC 00:00 TV Hannover-Badenstedt 23.09.18 | 16:30 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen Eintracht Hildesheim 21.10.18 | 16:30 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK