Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree

Reizvolle Aufgabe für Pötzsch

FHC startet am Sonnabend in Wismar

Erlengrund-Cup 2018

Wenn die Handball-Frauen des Frankfurter HC am Sonnabend mit dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSG Wismar in die neue Spielzeit starten, wird es einige neue Gesichter in den Reihen des Drittligisten zu sehen geben. Das geht bereits an der Seitenlinie los, wo künftig Wolfgang Pötzsch (70) die Geschicke der FHC-Handballerinnen lenkt. Assistiert wird er dabei von Anja Ziemer, die auf dem Parkett vorübergehend pausiert.

Nachdem zum Saisonende Vivien Groke, Anne Sass und Antonia Zimmermann ihr Engagement bei den Frankfurterinnen beendet hatten, verließen im Sommer nicht ganz planmäßig und teilweise überraschend auch Maria Heinke, Josephin Keßler und die Schwestern Annekathrin und Beatrice Zacharias den Verein. Doch die Oderstädterinnen machten aus der Not eine Tugend und griffen auf ihre große Talentschmiede zurück. Mit Gina-Maria Gothow, Michelle Strauß (beide 17), Vanessa Plümer und Frances Schwanke (18) rücken gleich vier Spielerinnen aus der eigenen A-Jugend in den Frauenbereich nach. Auch Cora Bertram (17) soll dort Einsatzzeiten erhalten. Einziger externer Neuzugang ist derzeit die Rumänin Daira-Nicoleta Ghiocel (22). Die Rückraumspielerin stieß vom SCM Timisoara zum FHC. Geplant ist, noch zwei weitere Talente zu holen.

Den Kopf der Mannschaft soll der von Pötzsch neu berufene Spielerrat bilden. Ihm werden Theresa Loll, Michéle Dürrwald, Saskia Nühse und Kapitän Kathleen Müller angehören. „Wir haben eine junge und talentierte Mannschaft, die aber bei weitem noch nicht ausgereift ist“, erklärte Wolfgang Pötzsch am Dienstag bei einer Auftaktveranstaltung den Sponsoren des Vereins. „Die Mädels haben Potential und ziehen im Training super mit, aber sie müssen eben noch geformt werden. Das reizt mich besonders an dieser Aufgabe und bereitet mir Spaß“, freut sich der Handball-Fachmann auf den Saisonbeginn. „Ich möchte die Mannschaft physisch und spielerisch weiterbringen."

Natürlich schiele er in der Tabelle dann schon nach oben, gibt der Lebuser zu, will sich aber nicht konkret auf eine Zielstellung festlegen lassen. „Die Saison ist sehr lang und wir haben einen relativ kleinen Kader. Da kann schnell auch mal etwas passieren“, weiß Pötzsch. Zudem bewege sich seine Mannschaft insgesamt (noch) auf einem eher mittelmäßigen Niveau. „Bei den Vorbereitungsturnieren habe ich andere Mannschaften der zweiten und dritten Liga gesehen, die alle einen größeren Kader haben und physisch besser waren. Aber wir haben bewiesen, dass man auch solche Mannschaften besiegen kann, wenn jeder seine Leistung bringt. Die Möglichkeiten sind vorhanden, mit den Mädchen erfolgreich zu arbeiten. Und wenn sie den Weg mitgehen, den ich vorgebe, werden wir auch ordentliche Leistungen abliefern können. Ich bin sogar der Meinung, wenn diese Mannschaft über ein paar Jahre zusammen bleiben würde, könnte man ganz sicher in der zweiten Liga spielen.“

Als einen weiteren nicht unwesentlichen Faktor sieht der Trainer die Unterstützung von den Zuschauerrängen. „Wir wollen es schaffen, alle wieder in die Brandenburg-Halle zu bekommen, die früher einmal da waren. Das setzt aber voraus, dass wir unsere Heimspiele gewinnen und ordentlichen Handball spielen. Dann ziehen wir die Zuschauer mit. Wichtig ist auch, auf dem Parkett zu sehen, dass die Mannschaft gewinnen will.“

Auf das erste Spiel am Sonnabend bei der TSG Wismar angesprochen, antwortet Pötzsch. „Es wäre natürlich schön, wenn wir dort zwei Punkte mitnehmen könnten, um gleich einen guten Start hinzulegen. Und wenn die Einstellung stimmt, sind wir nicht chancenlos.“

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  13. September 2018 - 10:48 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 8 72 14:2
02 HSG Jörl DE Viöl 8 50 14:2
03 Buxtehuder SV II 8 27 11:5
04 Frankfurter HC 7 24 10:4
05 TSV Wattenbek 7 10 9:5
06 HG O-K-T 7 4 8:6
07 SV Henstedt-Ulzburg 7 -10 6:8
08 SV Grün-Weiß Schwerin 8 -24 6:10
09 SC Alstertal-Langenhorn 7 -2 4:10
10 MTV 1860 Altlandsberg 8 -44 4:12
11 TSG Wismar 7 -37 2:12
12 Eintracht Hildesheim 8 -70 2:14

8. Spieltag

TSV Wattenbek 42:35 Frankfurter HC 17.11.18 | 17:30 Uhr | Bordesholm

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen SV Henstedt-Ulzburg 01.12.18 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK