Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Frankfurter HC gewinnt AOK-Cup 2018

Härtetest für Dahlmann-Team zum Saisonauftakt

B jugend 2018 19 IMG

Die C-Jugend-Handballerinnen des Frankfurter HC haben den 2. AOK-Cup in der Brandenburg-Halle abermals für sich entscheiden können. Nach der gelungenen Erstauflage des Vorjahres folgten wiederum leistungsstarke Clubs dem Ruf nach Frankfurt (Oder). Die Teams aus Polen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Brandenburg haben den AOK-Cup des Frankfurter HC schon fest in die Saisonplanung integriert. Das Sechserfeld bestand aus den polnischen Vertretern von CKS Szczecin, UKS Jedynka Slubice, dem Rostocker HC, HSV Magdeburg, VfB Doberlug-Kirchhain und natürlich dem Gastgeber und Titelverteidiger, dem Frankfurter HC.

Die zahlreichen mitgereisten Fans sahen spannende, allzeit faire und hochklassige Begegnungen. Gleich die beiden Auftaktbegegnungen hatten es in sich. Während die Frankfurterinnen das Duell gegen den Rostocker HC mit 12:7 gewannen, wurde es im zweiten Spiel schon turbulenter. In der Partie UKS Jedynka Slubice gegen den Turniermitfavoriten HSV Magdeburg spielten die Mädchen aus der Frankfurter Nachbarstadt furios auf und mussten erst in der Schlusssekunde unglücklich den Ausgleich hinnehmen.

Mit Spannung wurden die weiteren Auftritte der Schützlinge von FHC-Trainer Wolfgang Dahlmann erwartet. Der Turnierfavorit ließ in den Spielen gegen die Konkurrenz nichts anbrennen und marschierte souverän durch das gesamte Turnier. Der Übungsleiter zeigte sich mit dem Auftreten seines Teams insgesamt sehr zufrieden. „Die Mannschaft hat das Turnier als Standortbestimmung angenommen und versucht, die Marschroute auf dem Feld umzusetzen. Ich habe viele schöne Spielzüge gesehen. Im Umschaltspiel und einer besseren Toreffizienz müssen wir noch nachjustieren. Das war aber zum frühen Zeitpunkt der Saison nicht anders zu erwarten.“

Die Magdeburgerinnen ließen nur in den Niederlagen gegen den FHC und dem Remis gegen Slubice Punkte liegen. Am Ende stand ein verdienter zweiter Platz für den HSV Magdeburg zu Buche. Den dritten Rang belegte der Rostocker HC. Die Talente aus dem Norden forderten die Turnierfavoriten Magdeburg und Frankfurt mit einem variablen Angriffsspiel mächtig heraus. Am Ende konnten gerade diese Spiele noch nicht gewonnen werden, weil es an Stabilität in der Abwehr über den gesamten Spielverlauf fehlte. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten die polnischen Vertreter aus Szczecin und Slubice, die mit ihrer offensiven Spielweise und einem lautstarken Anhang begeisterten, sowie der VfB Doberlug-Kirchhain mit einer sehr jungen Mannschaft, die viele Erfahrungen sammeln konnte.

Abschließend gab es Ehrungen für die drei besten Spielerinnen des Turniers: Beste Spielerin - Aenna Schult (Rostocker HC), Torschützenkönigin - Natasza Tanczak (UKS Slubice) und Beste Torhüterin – Elisabeth Kleber (HSV Magdeburg).

Werner Seibt, Vizepräsident des Frankfurter HC, konnte ein rundum positives Fazit ziehen: „Der AOK-Cup hat sich als Turnier etabliert. Wir haben bereits jetzt Zusagen für die nächste Auflage im Jahr 2019. Gerade zum Saisonauftakt ist dieses Turnier hervorragend geeignet, um eine Standortbestimmung vorzunehmen. Die zahlreichen Zuschauer haben viele hochklassige Spiele in einem hervorragenden Umfeld sehen können. Mit der AOK haben wir einen tollen Partner an unserer Seite. Ich freue mich schon auf das nächste Turnier in der Frankfurter Handballhochburg.“

Frankfurter HC: Hürkamp (8), Pickrodt (14), Heinrich (6), Müller (7), Fuhrmann (7), Hildebrandt (9), Mahn (1), Arndt (3), Wegner (2), Path (3), Reißberg (2), Liebisch (2), Günther (1), Kreuziger (1)

Die Spiele des FHC im Überblick:
FHC – Rostocker HC 12:7
FHC – HSV Magdeburg 12:5
FHC – VfB Doberlug-Kirchhain 11:2
FHC – KS CKS SMS Szczecin 18:4
FHC – UKS Slubice 13:6

AOK-Cup 2018 Abschlusstabelle:

1.Frankfurter HC 10:0 Punkte, 66:24 Tore
2.HSV Magdeburg 7:3, 48:34
3.Rostocker HC 6:4, 68:39
4.CKS SMS Szczecin 4:6, 41:69
5.UKS Slubice 3:7, 44:64
6.VfB Doberlug-Kirchhain 0:10, 32:69

Schlagwörter: Nachwuchs AOK-Cup

Permalink  fhc am  11. September 2018 - 08:45 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 8 72 14:2
02 HSG Jörl DE Viöl 8 50 14:2
03 Buxtehuder SV II 8 27 11:5
04 Frankfurter HC 7 24 10:4
05 TSV Wattenbek 7 10 9:5
06 HG O-K-T 7 4 8:6
07 SV Henstedt-Ulzburg 7 -10 6:8
08 SV Grün-Weiß Schwerin 8 -24 6:10
09 SC Alstertal-Langenhorn 7 -2 4:10
10 MTV 1860 Altlandsberg 8 -44 4:12
11 TSG Wismar 7 -37 2:12
12 Eintracht Hildesheim 8 -70 2:14

8. Spieltag

TSV Wattenbek 42:35 Frankfurter HC 17.11.18 | 17:30 Uhr | Bordesholm

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen SV Henstedt-Ulzburg 01.12.18 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK