Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Steigerung nach der Pause

FHC-Frauen besiegen HG O-K-T mit 25:21

LV3A4381

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC sind dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit gut ins Jahr 2019 gestartet. Gegen die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen gewannen die Schützlinge von Trainer Wolfgang Pötzsch am Sonntag vor 426 Zuschauern in der Brandenburg-Halle mit 25:21 (12:14). Durch den neunten Saisonsieg hielten die Oderstädterinnen vor dem Spitzenspiel am nächsten Sonntag bei Tabellenführer TV Hannover-Badenstedt den Rückstand bei vier Punkten. Erfolgreichste Werferinnen bei den Frankfurterinnen waren Kathi Müller und Vanessa Plümer mit je sieben Treffern. Eine gute Vorstellung bot zudem Torhüterin Ronja Nühse.

Nachdem anfangs dreimal die Gäste einen Treffer vorlegten, holte nach sechs Minuten erstmals Emilia Heinrich beim 4:3 die Führung für den FHC. Im Tor konnte Ronja Nühse sich mehrfach auszeichnen und vorn erhöhte Michéle Dürrwald auf 5:3. Trotz teils ansehnlicher Kombinationen im Positionsangriff konnten sich die Gastgeberinnen nicht absetzen. Daran hatte auch Gäste-Torhüterin Andrea Lubrich ihren Anteil.

Das Spiel wirkte zerfahren und nervös auf beiden Seiten und die Führung wechselte hin und her. Nach dem 12:12-Gleichstand unterliefen den Oderstädterinnen in der letzten Minute der ersten Halbzeit gleich zwei Schnitzer, die die Gäste zur 14:12-Halbzeitführung verwerteten. Aber dann drehte der FHC auf. Basierend auf einer soliden Deckung erzielten die Frankfurterinnen fünf Treffer in Folge zum 17:14 (40.). Sogar eine doppelte Unterzahl überstanden sie ohne Gegentor.

Erst nach knapp der Hälfte der Spielzeit im zweiten Abschnitt gelang den Gästen der erste Treffer zum 17:15. Doch die Pötzsch-Sieben geriet nun in Spiellaune. Mit je zwei Treffern aus dem Rückraum von  Michéle Dürrwald und Saskia Nühse sowie zwei Kontern der wieselflinken Kathi Müller schaffte der FHC beim 23:17 (53.) die Vorentscheidung. Am Ende stand ein 25:21 zu Buche, welches die Frankfurterinnen vor dem Spitzenspiel am nächsten Sonntag weiter im Aufstiegsrennen hält.

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Pötzsch (Trainer Frankfurter HC)

Danke an die Mannschaft. Sie hat hervorragend gekämpft. Spielerisch war es insbesondere in der ersten Halbzeit kein Glanzstück in der Abwehr. In der zweiten Hälfte haben wir auch zu viele freie Chancen weggelassen. Das baut den Gegner auf und deshalb war das Spiel lange auf des Messers Schneide. Dennoch freue ich mich über den Sieg und die Steigerung in der Abwehr und im Tor in der zweiten Halbzeit.

Ronja Nühse (Torhüterin Frankfurter HC)

In der Abwehr war es teils gut, teils haben wir aber auch zu wenig kommuniziert. Hintenraus wurde es dann immer besser, als wir dann wieder in die 6:0 umgestellt haben und das hat dann super funktioniert.

Kathleen Müller (Kapitän Frankfurter HC)

Das war heute ein harter Brocken, aber darauf waren wir vorbereitet. Hut ab vor der Mannschaft, dass wir mittlerweile auch soweit sind, bei Unentschieden oder einem Rückstand kontinuierlich weiterzuspielen und ruhig zu bleiben. Deshalb denke ich, dass wir den Sieg verdient haben. Die Stimmung in der Halle war wieder super, das Publikum stand voll hinter uns. So kann man in 2019 starten und jetzt schauen wir nächste Woche in Hannover, was dabei rausspringt.

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Valeryia Kurliandchyk, Mandy Schneider – Emilia Heinrich 2, Saskia Nühse 4, Theresa Loll, Svjetlana Kresovic, Vanessa Plümer 7 (3/3), Yana Chabrova, Gina-Maria Gothow, Michelle Strauß, Michéle Dürrwald 5, Cora Bertram, Kathleen Müller 7, Pauline Wagner, Trainer: Wolfgang Pötzsch

Siebenmeter: FHC 3/3, OKT 1/1, Zeitstrafen: FHC 6, OKT 5
Schiedsrichter: Niehage, Rübensam (Berlin)
Zuschauer: 426

Spielfilm: 3:3 (5.), 5:4 (10.), 6:5 (15.), 7:8 (20.), 11:9 (25.), 12:14 (HZ), 14:14 (35.), 15:14 (40.), 17:15 (45.), 20:16 (50.), 23:19 (55.) 25:21 (EN).

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  20. Januar 2019 - 18:52 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 16 140 30:2
02 HSG Jörl DE Viöl 15 72 24:6
03 Buxtehuder SV II 16 68 22:10
04 Frankfurter HC 15 63 20:10
05 TSV Wattenbek 14 27 19:9
06 HG O-K-T 15 3 16:14
07 SC Alstertal-Langenhorn 15 16 14:16
08 SV Henstedt-Ulzburg 15 -23 12:18
09 MTV 1860 Altlandsberg 16 -47 9:23
10 TSG Wismar 16 -96 8:24
11 SV Grün-Weiß Schwerin 15 -110 6:24
12 Eintracht Hildesheim 16 -113 4:28

16. Spieltag

Eintracht Hildesheim 18:28 Frankfurter HC 16.02.19 | 20:00 Uhr | Hildesheim

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen MTV 1860 Altlandsberg 03.03.19 | 16:30 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK