Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus

Comeback mit Happy-End

FHC-Frauen bezwingen MTV Altlandsberg 27:21

LV3A8601

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC haben am Sonntag das Brandenburg-Derby gegen den MTV Altlandsberg mit 27:21 (14:10) für sich entschieden. In einem unterhaltsamen Spiel der Dritten Liga Nord waren Emilia Heinrich, Saskia Nühse und Theresa Loll mit je fünf Treffern die erfolgreichsten Schützen beim FHC. Eine starke Leistung zeigte Torhüterin Ronja Nühse. 602 Zuschauer (!) in der Brandenburg-Halle feierten zudem das Comeback von Anja Ziemer, die nach ihrer Babypause auf das Parkett zurückkehrte und sich mit vier Treffern eindrucksvoll zurückmeldete.

Nach nervösem Beginn beider Mannschaften konnten zunächst die Gäste durch zwei verwandelte Strafwürfe in Führung gehen. Doch der FHC fand nun ins Spiel. Dank einer guten Abwehr und einer starken Ronja Nühse im Tor wendeten die Oderstädterinnen mit einem 7:1-Lauf das Blatt binnen elf Minuten. Neben vielen ansehnlichen Positionsangriffen spielte Kapitän Kathleen Müller dabei beim 6:3 die MTV-Abwehr schwindelig und vollendete schließlich frei am Kreis. Erst beim 7:4 nach sechzehn Minuten gelang Altlandsberg das erste Feldtor.

Trotz nicht immer konsequenter Chancenverwertung und einigen Fehlern zuviel bauten die Frankfurterinnen die Führung bis zur Pause auf 14:10 aus. Dabei überzeugten Emilia Heinrich mit Schnelligkeit und Durchsetzungsvermögen wie auch Kathi Müller trickreich und mit enormen Willen und Zug zum Tor.

Nach dem Wechsel erzielte dann auch Rückkehrerin Anja Ziemer nach knapp neun Minuten ihre ersten beiden Treffer. Theresa Loll und Svjetlana Kresovic erhöhten auf 19:13 (41.) und der FHC sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch einige liegen gelassene Chancen, ein Wechselfehler und Unkonzentriertheiten brachten Altlandsberg beim 22:20 (54.) noch einmal in Schlagdistanz.

Und hätten die Gäste die zwei folgenden Konterchancen nutzen können, wäre es noch einmal eng geworden. So aber trafen Anja Ziemer und Kathi Müller zum 24:20 (57.) und sorgten für die Vorentscheidung. „Als es eng wurde, haben wir uns noch mal gesammelt, motiviert und uns klar gemacht, dass es einen Derby ist, was wir nicht nur knapp gewinnen wollen“, erzählte Linksaußen Emilia Heinrich im Anschluss. „Wir wollten zeigen, wer die Nummer 1 in Brandenburg ist.“

Stimmen zum Spiel

Sebastian Grenz (Trainer MTV Altlandsberg)

Wir haben unseren Matchplan nicht ganz durchbekommen. Wir haben momentan auch nicht die breit besetzte Bank, um Alternativen einzusetzen. Am Ende haben wir versucht, es noch einmal spannend zu machen, aber der FHC war da zu abgeklärt.

Wolfgang Pötzsch (Trainer Frankfurter HC)
Beide Mannschaften haben heute zu viele Chancen liegen gelassen. Ich bin aber über weite Strecken zufrieden mit der Abwehr, wo wir den Grundstein zum Erfolg gelegt haben. Es geht jedoch noch besser. Altlandsberg hat sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich gesteigert und es war schon ein hartes Stück Arbeit. Ich bin dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung und dem Ergebnis. Beim 22:20 kamen wir kurz ins schlingern, aber dann stand die Deckung gut und es lief wieder besser.  Auf so einer Abwehrleistung kann man im Handball aufbauen. Ronja im Tor war heute gut, Svjetlana in der Deckung überragend. Hervorragend auch die Leistungen von Theresa Loll, Kathleen Müller und Anja Ziemer. Wir wollen das Ergebnis nicht überbewerten, aber es war kein schlechtes Spiel und unterhaltsam für die Zuschauer. Es war ein gutes Derby.

Anja Ziemer (Rechtssaußen Frankfurter HC)
Es war schön, wieder in die Halle zurückzukehren bzw. als Spielerin auf der Bank zu sitzen. Ich hatte hohe Erwartungen an mich und konnte die zum Glück recht gut erfüllen. Es hat sich sehr gut angefühlt, obwohl ich doch etwas aufgeregter war als sonst. Am Ende steht der Sieg auf unserer Seite und das zählt.

Kathleen Müller (Kapitän Frankfurter HC)
Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben uns über weite Strecken wirklich gut verkauft, haben eine sehr gute Abwehr gespielt. Vieles hat so geklappt, wie wir uns das vorgestellt hatten. Das Altlandsberg dann noch einmal rankommt, ist wohl unseren eigenen Fehlern geschuldet. Am Ende machen wir es dann aber souverän und ich denke, dass geht auch in dieser Höhe voll in Ordnung. Jetzt haben wir eine Woche Zeit auszuruhen und dann geht es in Alstertal noch mal richtig rund.

Emilia Heinrich (Linksaußen Frankfurter HC)
Ich bin zufrieden mit meiner Leistung und der Ausbeute von fünf Treffern. Es hätten ein paar weniger verknallt sein können, aber ganz zufrieden ist man nie.

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Mandy Schneider – Anja Ziemer 4 (1/1), Emilia Heinrich 5, Saskia Nühse 5, Theresa Loll 5 (5/3), Svjetlana Kresovic 1, Vanessa Plümer 1 (3/1), Gina-Maria Gothow 1, Michelle Strauß, Michéle Dürrwald 1, Cora Bertram, Kathleen Müller 4, Pauline Wagner, Trainer: Wolfgang Pötzsch

Siebenmeter: FHC 9/5, MTV 10/8, Zeitstrafen: FHC 4, MTV 4
Schiedsrichter: Lukas Müller (Neubrandenburg), Robert Müller (Potsdam)
Zuschauer: 602

Spielfilm: 1:2 (5.), 4:3 (10.), 6:4 (15.), 10:6 (20.), 11:9 (25.), 14:10 (HZ), 15:13 (35.), 18:13 (40.), 19:14 (45.), 21:17 (50.), 23:20 (55.) 27:21 (EN).

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  3. März 2019 - 22:14 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 18 151 34:2
02 HSG Jörl DE Viöl 17 77 26:8
03 Buxtehuder SV II 18 88 26:10
04 Frankfurter HC 17 70 24:10
05 TSV Wattenbek 17 41 23:11
06 HG O-K-T 17 22 19:15
07 SC Alstertal-Langenhorn 17 7 14:20
08 SV Henstedt-Ulzburg 17 -14 14:20
09 MTV 1860 Altlandsberg 18 -57 9:27
10 TSG Wismar 18 -124 8:28
11 SV Grün-Weiß Schwerin 18 -133 7:29
12 Eintracht Hildesheim 18 -128 6:30

14. Spieltag (NH)

Frankfurter HC 00:00 HSG Jörl DE Viöl 24.03.19 | 16:30 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen TSV Wattenbek 06.04.19 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK