Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Versöhnlicher Saisonabschluss

FHC gewinnt deutlich in Schwerin

3. Liga Handball Frauen

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC haben am Mittwoch das letzte Spiel der Saison beim SV Grün-Weiß Schwerin ungefährdet mit 33:21 (13:8) für sich entschieden. Durch den 14. Sieg verbesserten sich die Schützlinge von Trainer Wolfgang Pötzsch in der Abschlusstabelle noch auf Rang vier. Erfolgreichste Werferinnen für die Oderstädterinnen waren Theresa Loll (10/7) sowie Anja Ziemer, die fünf Mal traf (davon zwei Siebenmeter). Beste Schützen aus dem Feld waren Emilia Heinrich und Michéle Dürrwald mit je vier Toren.

Ein einziges Mal im Spiel lagen die Gastgeberinnen nach dem ersten Tor in Führung. Vier Treffer der Frankfurterinnen durch Theresa Loll vom Punkt, Michéle Dürrwald (2) und Cora Bertram brachten die Gäste danach schnell in Vorhand (4.). Auch eine frühe Auszeit von Schwerin-Trainer Steffen Franke nach siebeneinhalb Minuten half den Grün-Weißen wenig. Theresa Loll erneut per Strafwurf, Saskia Nühse und Anja Ziemer erhöhten zum 7:2 für den FHC (12.).

Die bereits vor der Partie als Absteiger feststehenden Gastgeberinnen fanden kurzzeitig besser ins Spiel und konnten auf 6:8 verkürzen (19.). Ein Dreierpack von Theresa Loll, ein Strafwurf von Anja Ziemer und ein Treffer von Gina-Marie Gothow stellten zur Pause beim 13:8 für die Gäste den alten Abstand wieder her.

Nach dem Wechsel wuchs der Vorsprung der Brandenburgerinnen auf 19:10 (40.). Bis zum 17:22 (48.) konnte Schwerin noch mithalten, dann verließen den Norddeutschen die Kräfte. Vier Treffer gelangen ihnen noch bis zum Spielende, der FHC erzielte elf zum klaren 33:21-Erfolg.

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Pötzsch (Trainer Frankfurter HC)

Jede Spielerin hatte ihre Einsatzzeiten und hat sie zu mindestens einem Tor genutzt. So stelle ich mir das vor. Ein paar Treffer mehr waren bei einigen aber durchaus noch drin. Einige haben nicht die volle Leistung gebracht. Ein Lob haben sich Valeryia Kurliandchyk, Theresa Loll und Svetlana Kresovic verdient. Schwerin hat uns den Sieg keinesfalls geschenkt und lange gut mitgehalten.

Statistik:

Frankfurter HC: Ronja Nühse, Mandy Schneider, Valeryia Kurliandchyk - Anja Ziemer 5 (2/2), Emilia Heinrich 4, Saskia Nühse 2, Theresa Loll 10 (7/7), Svjetlana Kresovic 2, Vanessa Plümer, Gina-Maria Gothow 1, Michelle Strauß 1, Michéle Dürrwald 4, Cora Bertram 1, Kathleen Müller 1, Pauline Wagner 2, Trainer: Wolfgang Pötzsch

Siebenmeter: SV GW 2/2, FHC 9/9, Zeitstrafen: SV GW 2, FHC 2
Schiedsrichter: Eulner, Möller (Seevetal)
Zuschauer: 312

Spielfilm: 2:4 (5.), 2:6 (10.), 4:8 (15.), 6:9 (20.), 7:11 (25.), 8:13 (HZ), 9:15 (35.), 10:19 (40.), 14:22 (45.), 17:24 (50.), 19:28 (55.) 21:33 (EN).

Schlagwörter: Dritte Liga

Permalink  fhc am  1. Mai 2019 - 18:06 Uhr    

01 TV Hannover-Badenstedt 22 180 41:3
02 HSG Jörl DE Viöl 22 95 32:12
03 Buxtehuder SV II 22 103 32:12
04 Frankfurter HC 22 73 28:16
05 TSV Wattenbek 22 41 27:17
06 SC Alstertal-Langenhorn 22 30 24:20
07 HG O-K-T 22 10 23:21
08 SV Henstedt-Ulzburg 22 8 21:23
09 MTV 1860 Altlandsberg 22 -54 12:32
10 TSG Wismar 22 -139 11:33
11 SV Grün-Weiß Schwerin 22 -182 7:37
12 Eintracht Hildesheim 22 -165 6:38

22. Spieltag

SV Grün-Weiß Schwerin 21:33 Frankfurter HC 01.05.19 | 16:00 Uhr | Schwerin


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK