Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus

Trainingsauftakt für FHC

Pötzsch-Team mit verändertem Gesicht

20190729 IMG

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC sind am frühen Montagabend mit einer ersten Trainingseinheit in die neue Saison gestartet. Dabei zeigt das Team von Trainer Wolfgang Pötzsch im Gegensatz zum Vorjahr ein verändertes Gesicht, nachdem sechs Spielerinnen die Mannschaft nach der abgelaufenen Spielzeit verlassen haben. Vier Neuzugänge begrüßte der engagierte Übungsleiter dafür in seinen Reihen. Allen voran die erfahrene Monika Odrowska, die vom Zweitligisten VfL Waiblingen nach Frankfurt kam.

Die 31-jährige Polin kann auf allen Rückraumpositionen eingesetzt werden. „Mit Monika Odrowska haben wir eine gestandene Spielerin geholt, die in schwierigen Situationen den Kopf oben behält und der Mannschaft Stabilität geben wird“, freut sich Pötzsch. Ebenfalls aus der zweithöchsten deutschen Spielklasse kam ihre gleichaltrige Landsmännin Kamila Szczecina vom HC Rödertal. Die Kreismittespielerin soll die Lücke schließen, die nach dem Karriereende von Theresa Loll entstanden ist. „Neben Monika Odrowska wollten wir einen weiteren Anker in der Mannschaft haben, also eine Spielerin, die Erfahrung und Spielpraxis aus der zweiten Bundesliga nachweisen kann“, erläuterte Vereins-Präsident Wolfgang Pohl die Verpflichtung der Polin.

Komplettiert wird das Trio aus dem Nachbarland von der Linkshänderin Julia Lukaszewicz (17), die zuletzt in Gliwice in der A-Jugend, aber auch bereits im Frauenteam gespielt hat. Aus dem eigenen Nachwuchs rückt zudem Aufbauspielerin Elisa Schmidt (17) nach. Damit umfasst der Kader des ambitionierten Drittligisten von der Oder zwölf Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen. Mehrere Nachwuchs-Talente des Vereins sollen zudem in den Trainingsprozess der Drittliga-Mannschaft eingebunden und so an höhere Aufgaben behutsam herangeführt werden.

„Wir sind gut aufgestellt“, versichert Wolfgang Pötzsch. „Natürlich möchten wir in dieser Saison vorn mitspielen. Es ist aber noch zu früh, um zu sagen, wo wir in der Liga stehen.“ Präsident Pohl untermauert hingegen ganz klar die gestellte Vorgabe. „Von unserer Zielstellung 2. Bundesliga weichen wir nicht ab.“

Zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit nimmt der FHC im Rahmen eines viertägigen Trainingslagers in Rabenberg (Sachsen) bereits am kommenden Wochenende an einem Turnier des BSV Sachsen Zwickau teil. Geplant sind zudem ein Start beim gut besetzten Mitgas-Cup des SC Markranstädt (18.8.) sowie Turnierteilnahmen in Schwerin und Chemnitz. Das erste Drittliga-Duell der Nordstaffel bestreiten die Frankfurter Handballerinnen am 14. September in der heimischen Brandenburg-Halle. Kontrahent ist dann der SV Henstedt-Ulzburg.

Schlagwörter: Dritte Liga

 fhc am  29. Juli 2019 - 20:26 Uhr    

01 Buxtehuder SV II 5 45 9:1
02 MTV Heide 4 13 8:0
03 HSG Jörl DE Viöl 5 30 8:2
04 TV Hannover-Badenstedt 4 41 7:1
05 Frankfurter HC 4 10 6:2
06 TSV Wattenbek 5 2 4:6
07 VfL Oldenburg II 5 -13 3:7
08 SC Alstertal-Langenhorn 2 0 2:2
09 SV Henstedt-Ulzburg 3 -12 2:4
10 HG O-K-T 5 -26 1:9
11 Hannoverscher SC 3 -56 0:6
12 TV Oyten 5 -34 0:10

5. Spieltag

Frankfurter HC 22:21 HG O-K-T 19.10.19 | 20:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

TSV Wattenbek gegen Frankfurter HC 26.10.19 | 18:30 Uhr | Bordesholm


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK