Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Erfolgreicher Jahresabschluss

Klarer 34:20-Heimsieg gegen den TV Oyten

Tsg1

Die Handball-Frauen des Frankfurter HC haben das Jahr 2019 mit einem deutlichen 34:20 (17:9)-Erfolg über den TV Oyten siegreich beendet. Die Oderstädterinnen gerieten dabei nur zu Beginn kurzzeitig ins Hintertreffen, dominierten die Partie aufgrund einer starken Deckungsleistung danach jedoch nach Belieben. Erfolgreichste Werferinnen für den FHC waren Anja Ziemer (7/2) sowie Michéle Dürrwald und Cora Bertram, die je sechs Mal trafen. 432 begeisterte Zuschauer verfolgten die Partie in der Brandenburg-Halle.

Nicht ganz optimal war dabei der Start für die Frankfurterinnen verlaufen, die (bis auf zwei Strafwurfausführungen) weiter auf die angeschlagene Monika Odrowska verzichten mussten. Ungenaue Abschlüsse und eine anfangs gut parierende Gästetorhüterin waren die Ursachen, dass das Team von Trainer Dietmar Schmidt nach sieben Minuten nur zwei Treffer auf der Habenseite verbuchen konnte. Immerhin fünf waren es zu diesem Zeitpunkt bei den Gästen, die die Fehler der Heimsieben immer wieder zu schnellen Gegenstößen nutzten. Frühzeitig sah sich Schmidt zu einer Auszeit gezwungen. Mit Erfolg, denn nun kam der FHC-Express ins Rollen.

Basierend auf einer stabilen Abwehr mit einem fast unüberwindbar scheinenden Mittelblock um die bärenstarke wie blutjunge Sophie Pickrodt (15) zündeten die Gastgeberinnen eine Angriffwelle nach der anderen. Kathi Müller fand immer wieder die Lücken im Duell Eins gegen Eins, Anja Ziemer fing zwei schöne Konterpässe von Torhüterin Mandy Schneider, die die erkrankte Valeryia Kurliandchyk bestens vertrat. Zudem waren Kamila Szczecina und Jessica Jander vom Kreis erfolgreich. Mit einem 10:2-Lauf verschafften sich die Schmidt-Schützlinge so nach zwanzig Minuten bereits einen vorentscheidenden 12:7-Vorsprung. Und hätten die Frankfurterinnen vor der Pause ihre Chancen noch konsequenter genutzt, wäre eine noch höhere Pausen-Führung als „nur“ 17:9 möglich gewesen.

Souverän dominierten die Oderstädterinnen anschließend den zweiten Durchgang. Dabei war es nun Michéle Dürrwald, die immer wieder die Lücken in der Gäste-Deckung zu erfolgreichen Durchbruchsversuchen fand. Cora Bertram auf Linksaußen nutzte ihre Einsatzchance mit sechs Treffern konsequent, aber auch die jungen Sophie Pickrodt und Elisa Schmidt konnten Erfolgserlebnisse verbuchen. Den umjubelten Jahresausklang feierten die Frankfurter Handballerinnen anschließend mit einem Weihnachtslied für die Fans.

Stimmen zum Spiel

Dietmar Schmidt (Trainer Frankfurter HC)
Nach den ersten acht Minuten haben wir besser umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Insbesondere in der Abwehrarbeit wollten wir den Gegner beeindrucken, was uns dann sehr gut gelungen ist. Daraus sind dann natürlich auch einige Kontertore entstanden. Ich freue mich für alle Spielerinnen, auch die jüngeren wie Cora, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. Ein großes Kompliment an Torhüterin Mandy Schneider, die ja ins kalte Wasser geworfen wurde und ohne große Spielpraxis gut gehalten hat. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. 

Cora Bertram (Linksaußen Frankfurter HC)
Heute war ein richtig guter Tag so kurz vor Weihnachten. Wir sind zwar etwas schwer ins Spiel gekommen, haben dann aber richtig gut gespielt und uns zusammen hoch gezogen. Am Ende lief es super und das hat man ja auch gesehen.

Kathleen Müller (Kapitän Frankfurter HC)
Wir hatten schon etwas Respekt vor Oyten, weil die ja auch nur mit einem Tor in Hannover verloren hatten. Wir wussten, was auf uns zukommt und hatten zunächst ein paar Probleme, ins Spiel zu finden. Nach der Auszeit haben wir mit mannschaftlicher Geschlossenheit die Vorgaben besser umgesetzt. Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gezeigt und uns von den Fans für dieses Jahr toll verabschiedet.

Sophie Pickrodt (Youngster des FHC)
Es war ein tolles Erlebnis, als junge Spielerin bei den Frauen mitzuspielen und dann auch noch so viele Spielanteile zu bekommen. Wir sind eine super Mannschaft, Herr Schmidt hat uns gut eingestellt und ich nehme das alles sehr gern mit.

Mandy Schneider (Torhüterin Frankfurter HC)
Es war wie eine Tat der Befreiung. Für mich war es bitter nötig, mal wieder die Chance zu bekommen und einfach mal zu zeigen, was man wirklich drauf hat. Nach meiner Verletzungspause und den starken Leistungen von Valli war es ein tolles Gefühl, wieder zu spielen. Die Zusammenarbeit mit der Abwehr hat gut geklappt.

Statistik:

Frankfurter HC: Mandy Schneider, Isabell Gerlach – Anja Ziemer 7 (2/2), Julia Hinz, Cora Bertram 6, Kamila Szczecina 2, Michelle Strauß, Jessica Jander 1, Monika Odrowska 2 (2/2), Michéle Dürrwald 6, Sophie Pickrodt 2, Kathleen Müller 5, Anny Philipp, Elisa Schmidt 3, Pauline Wagner, Trainer: Dietmar Schmidt

Siebenmeter: FHC 4/4, TVO 5/4, Zeitstrafen: FHC 1, TVO 4 
Schiedsrichter: Niklas Majstrak (Halle), Max Reimann (Bitterfeld)
Zuschauer: 432

Spielfilm: 2:3 (5.), 4:6 (10.), 9:7 (15.), 12:8 (20.), 14:8 (25.), 17:9 (HZ), 21:12 (35.), 22:13 (40.), 24:16 (45.), 28:16 (50.), 31:18 (55.) 34:20 (EN)
 

Schlagwörter: Dritte Liga

 fhc am  14. Dezember 2019 - 21:47 Uhr    

01 Frankfurter HC 0 0 0:0
02 Buxtehuder SV II 0 0 0:0
03 Rostocker HC 0 0 0:0
04 SV Henstedt-Ulzburg 0 0 0:0
05 SV Grün-Weiß Schwerin 0 0 0:0
06 TV Oyten 0 0 0:0
07 HG O-K-T 0 0 0:0
08 TSV Wattenbek 0 0 0:0
09 SC Alstertal-Langenhorn 0 0 0:0
10 MTV Heide 0 0 0:0
11 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 0 0 0:0
12 Pfeffersport Berlin 0 0 0:0

1. Spieltag

MTV Heide 00:00 Frankfurter HC 17./18.10.2020

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen Rostocker HC 24.10.2020 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK