Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Knappe Niederlage für die A-Jugend

FHC kann Führung nicht verteidigen

201003 FHC vs Roedertal Radeberg01

Die A-Jugend hat am Sonnabend den erhofften und angepeilten Heimsieg in der Jugend-Bundesliga gegen die SG Rödertal/Radeberg knapp verpasst. Obwohl die Oderstädterinnen durchweg spielbestimmend waren und bis zur 53. Minute durchgehend mit zwischenzeitlich bis zu fünf Toren vorn lagen, reichte es am Ende nicht. Die Schützlinge von Torsten Feickert mussten sich den Gästen aus Sachsen am Ende mit 30:31 (19:14) geschlagen geben und haben nun nur noch eine rechnerische Chance auf das Erreichen der Zwischenrunde.

Motiviert und mit viel Einsatzwillen war der FHC in die Partie gestartet und lag schnell 5:2 in Führung (6.). Durch die nicht immer sattelfeste Abwehr gelang den Gästen der Ausgleich (7:7/11.). Als die Deckung wieder stabiler stand und Ashley-Ann Busse im Tor einige Male gut parierte, konnten sich die Frankfurterinnen in einer abwechslungsreichen Partie bis zur Pause auf 19:14 absetzen. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Oderstädterinnen, die mit etwas mehr Konzentration zur Halbzeit noch höher hätten führen können, war dabei immer wieder Elisa Schmidt. „Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben dann aber etwas den Faden verloren“, erkannte Torsten Feickert zur Pause.

Nach dem Wechsel verpassten die Gastgeberinnen weitere Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Die Pressdeckung gegen Elisa Schmidt rief nun Lilly Plath auf den Plan, die das Team führte und immer wieder motivierte. Dennoch schmolz die FHC-Führung zusehends (25:23/46.). Eine doppelte Unterzahl überstanden die Frankfurterinnen dank Ashley-Ann Busse im Tor unbeschadet und nach dem 26:23 durch Elisa Schmidt schien der Sieg greifbar nahe. Doch die Gäste gaben nicht auf, schafften beim 27:27 (53.) den Ausgleich und hatten in einer spannenden wie umkämpften Schlussphase das bessere Ende für sich.

„Insgesamt gesehen waren wir zu passiv in der Deckung und haben im Angriff zu viele freie Würfe liegen gelassen. Da müssen wir zukünftig wesentlich konzentrierter im Abschluss sein“, resümierte Torsten Feickert. „Dennoch ist nach Niederlagen nicht immer alles schlecht“, sah der Trainer auch Fortschritte in seinem Team. „Es gibt viele positive Sachen bei den Spielerinnen, die aus den Fehlern der vergangenen Wochen auch gelernt und sich weiterentwickelt haben. Letztlich ist ja die A-Jugend noch in der Ausbildung, damit solche Fehler später im Frauenbereich nicht mehr passieren.“

Statistik:

Frankfurter HC:
Isabell Gerlach, Ashley Busse – Julia Hinz 2, Gerda Kairyte 1 (1/1), Lilly Plath 5, Emy Jane Hürkamp 3, Sarah-Katharina Bertelsmann, Maxie Fuhrmann 7 (4/5), Samantha Chantal Schneekönig, Emilie Kupgisch 3, Elisa Schmidt 9, Gina Kaczmarek, Trainer: Torsten Feickert

Siebenmeter: FHC 6/5, SGR 5/4, Zeitstrafen: FHC 3, SGR 5
Schiedsrichter: Cornelia Förster, Michaela Förster (Berlin)

Schlagwörter: Nachwuchs JBLH

 fhc am  3. Oktober 2020 - 19:30 Uhr    

01 Buxtehuder SV II 2 20 4:0
02 Frankfurter HC 2 13 4:0
03 SV Henstedt-Ulzburg 2 7 4:0
04 TSV Wattenbek 2 3 4:0
05 Rostocker HC 3 -1 4:2
06 HG O-K-T 2 3 2:2
07 Pfeffersport Berlin 3 -11 2:4
08 TV Oyten 3 -14 2:4
09 MTV Heide 1 -2 0:2
10 SC Alstertal-Langenhorn 2 -5 0:4
11 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 2 -6 0:4
12 SV Grün-Weiß Schwerin 2 -7 0:4

3. Spieltag

SV Henstedt-Ulzburg 00:00 Frankfurter HC abgesagt

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen SC Alstertal-Langenhorn verlegt


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

ticketshop

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK