Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus

Mund abputzen und weitermachen

Beim MTV Heide ist eine Trotzreaktion gefragt

210502 Frankfurter HC vs 1927 Regensburg11

„Mund abwischen und weiter geht es“, so hatten die Handball-Frauen des Frankfurter HC bereits am Montag nach der 20:29-Pleite im Auftaktspiel der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga gegen den ESV Regensburg die Ankündigung zur Live-Übertragung des nächsten Duells beim MTV Heide auf Instagram kommentiert. „Samstag heißt es weiter kämpfen!“, lautet das Motto.

Schon nach der enttäuschenden Vorstellung gegen die Bayern am vergangenen Sonntag hatte Anja Ziemer gefordert. „Wir müssen das jetzt schnell aufarbeiten. In Heide müssen wir versuchen, den Kopf abzustellen und einfach unser Spiel durchzuziehen“, sagte die mit acht Treffern erfolgreichste Werferin der Partie. In die gleiche Bresche schlug auch Michelle Strauß. „Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen und haben zu viele Taktikfehler begangen. Wir müssen jetzt einfach hart trainieren. Dann bin ich überzeugt, dass wir am Samstag in Heide gewinnen.“ Die 20-Jährige zählte noch mit zu den Besten beim FHC, sorgte für Belebung im Rückraum und erzielte nach der Pause vier Tore.

Trainer Torsten Feickert ist „froh, dass wir am Samstag direkt das nächste Spiel haben und nicht wieder ein halbes Jahr warten müssen. Die Mannschaft ist nach der Trainingswoche hoch motiviert und hat Lust zu zeigen, dass sie besser ist als sie sich gegen Regensburg präsentiert hat. Da sind wir individuell wie auch als Team in der Bringschuld, was die spielerische Umsetzung der Trainingsinhalte und Vorgaben angeht“, erklärt der Coach.

Keine leichte Aufgabe, denn die Schleswig-Holsteinerinnen sind mit einem 30:25 (17:11)-Erfolg über den SV Allensbach perfekt in die Aufstiegsrunde gestartet. Vom Start weg hatte Heide die Partie dominiert, führte schnell 5:1 und 9:3. Vor allem die starke Abwehr um Marie Pfleiderer, Levke Kretschmann und Dana Thomsen war gemeinsam mit Torhüterin Karen Tapkenhinrichs der Grundstein für die wenigen Gegentore in der Anfangsphase. In der Offensive trafen Kretschmann (8) und Raphaela Steffek (6) am häufigsten für den heimstarken MTV.

„Heide hat sich mit Tapkenhinrichs und Steffek für die Aufstiegsrunde nochmal verstärkt und nachjustiert“, hat Torsten Feickert den Gegner bereits unter die Lupe genommen. Beide Spielerinnen kamen als Leihgabe für die Aufstiegsspiele von Drittliga-Konkurrent TSV Wattenbek. „Insbesondere mit Raphaela Steffek im Rückraum ist Heide jetzt noch variabler im Angriff. Tabellarisch gesehen sind wir am Sonnabend nur Außenseiter“, meint der 40-Jährige.

Das Spiel wird von Sprungwurf.TV live im Internet unter twitch.tv/sprungwurftv gestreamt. Aufgrund deutlich besserer technischer Voraussetzungen ist diesmal mit einer guten Übertragungsqualität zu rechnen.

Schlagwörter: Aufstiegsrunde

 fhc am  6. Mai 2021 - 11:03 Uhr    

01 Buxtehuder SV II 2 20 4:0
02 Frankfurter HC 2 13 4:0
03 SV Henstedt-Ulzburg 2 7 4:0
04 TSV Wattenbek 2 3 4:0
05 Rostocker HC 3 -1 4:2
06 HG O-K-T 2 3 2:2
07 Pfeffersport Berlin 3 -11 2:4
08 TV Oyten 3 -14 2:4
09 MTV Heide 1 -2 0:2
10 SC Alstertal-Langenhorn 2 -5 0:4
11 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 2 -6 0:4
12 SV Grün-Weiß Schwerin 2 -7 0:4

3. Spieltag

SV Henstedt-Ulzburg 00:00 Frankfurter HC abgesagt

Nächstes Spiel

Frankfurter HC gegen SC Alstertal-Langenhorn verlegt


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

ticketshop

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK