Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree

Trainingsauftakt mit neuen Gesichtern

FHC startet mit klarer Zielstellung in die Saison

210719 FHC023

Beim Trainings-Aufgalopp der Handball-Frauen des Frankfurter HC in die neue Spielzeit waren am Montagabend auch einige neue Gesichter unter den Anwesenden. Allen voran Trainer Steffen Obst, der für die Mannschaft seit dieser Saison als Chefcoach verantwortlich ist. Der gebürtige Berliner, der vor wenigen Wochen mit der A-Jugend des HC Leipzig deutscher Meister wurde, kehrte aus familiären Gründen nach Brandenburg zurück. „Ich freue mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Sie hat ein Riesenpotential, dass ich gern in die richtige Richtung lenken möchte.“ Und diese Richtung präsentierte der 52-Jährige seinen Spielerinnen auch gleich in einer kurzen Powerpoint-Präsentation in der Brandenburg-Halle. „In dieser Saison zählt nur der Aufstieg“, prangte in großen Lettern auf dem TV-Monitor. „Wir haben ein klares Ziel, dem alles andere unterzuordnen ist“, fordert Obst mit deutlichen Worten und klaren Ansagen. „Frankfurt gehört in die 2. Liga. Aber das schaffen wir nur als Team.“

In diesem konnte der Trainer dann auch gleich zwei neue Spielerinnen begrüßen. Allen voran die 1,82 Meter große Rückraumschützin Sandra Szary (26). Die blonde Linkshänderin, die im polnischen Police geboren wurde, hat ungarische Wurzeln und einen deutschen Pass, da ihr Vater Deutscher ist. Erst mit 13 Jahren begann sie Handball zu spielen, wurde schnell polnische Juniorennationalspielerin und reifte bei Pogon Szczecin sowie auf der Sportschule von SMS Gliwice. In Deutschland spielte sie beim HSV Frechen in der Mittelrhein Oberliga, ehe sie über den BSV Sachsen Zwickau und HC Rödertal den Weg zur SG 09 Kirchhof fand. Dort löste sie ihren Vertrag vor eineinhalb Jahren auf, um sich auf ihr Bachelor-Studium zu konzentrieren.

Nach verletzungsbedingter Unterbrechung will Sandra Szary nun wieder angreifen. „Ich wollte zwischenzeitlich tatsächlich komplett aufhören, Handball zu spielen“, erzählt die 26-Jährige. „Aber nach so vielen Jahren ist es nicht einfach, damit abzuschließen. Als ich wieder in der Halle stand, hat es in meinen Händen gekribbelt. Da wusste ich, es ist noch nicht vorbei.“ Da der FHC eine gute Mannschaft mit gesunder Mischung aus jungen talentierten und erfahrenen Spielerinnen hat, ist auch für Sandra Szary das Saisonziel unumstritten. „Na klar wollen wir aufsteigen. Ich freue mich auf die Saison und darauf, wieder Spaß am Handballspielen zu haben“, sagt die Linkshänderin.

Ein weiterer Neuzugang ist Kreisläuferin Gloria Herholc. Die 25-jährige Grundschul-Lehramtsstudentin für Mathematik und Sport, die in Potsdam ihren Master-Abschluss machen will, begann 2008 bei der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst dem runden Leder hinterherzujagen. 2018 wechselte sie zu HV Grün-Weiß Werder und schaffte im vorigen Jahr den Sprung in die dritte Liga zu Pfeffersport Berlin. „Als das Angebot vom FHC kam, habe ich mich sehr gefreut“, erzählt die Potsdamerin. „Wenn man in Brandenburg begonnen hat Handball zu spielen, weiß man welchen Stellenwert dieser Verein hat. Perspektivisch ist es daher für mich eine super Chance. Diese will ich nutzen, mich beweisen und komplett reinhängen, um die Mannschaft mit aller Kraft zu unterstützen und nach fast zwei Jahren Einschränkungen endlich wieder richtig Handball zu spielen.“

Die 3. Handball-Liga der Frauen startet in sechseinhalb Wochen mit 70 Mannschaften, die in sechs Staffeln im Modus Jeder gegen Jeden in Hin- und Rückrunde aufeinandertreffen. Anschließend werden drei Aufsteiger in die 2. Liga ausgespielt. 22 Teams steigen in die Oberligabereiche ab. Los geht es für Steffen Obst und sein Team am 4. September um 16 Uhr mit einem Heimspiel gegen die SG Meißen/Riesa. Der Verein gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass die Jahreskarten aus der vorigen Saison für die aktuelle Spielzeit ihre Gültigkeit behalten.

Schlagwörter: Dritte Liga

 fhc am  21. Juli 2021 - 18:06 Uhr    

01 Frankfurter HC 0 0 0:0
02 Berliner TSC 0 0 0:0
03 Rostocker HC 0 0 0:0
04 HC Rödertal 0 0 0:0
05 SV Grün-Weiß Schwerin 0 0 0:0
06 SC Markranstädt 0 0 0:0
07 Pfeffersport Berlin 0 0 0:0
08 SG Meißen/Riesa 0 0 0:0
09 Thüringer HC II 0 0 0:0
10 SV Union Halle-Neustadt II 0 0 0:0
11 HV Chemnitz 0 0 0:0

1. Spieltag

Frankfurter HC 00:00 SG Meißen/Riesa 04.09.21 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

SV Union Halle-Neustadt II gegen Frankfurter HC 12.09.21 | 16:00 Uhr | SWH Arena Halle


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

ticketshop

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK