Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus

Pflichtsieg in Chemnitz

FHC gewinnt umkämpftes Spiel in Sachsen

Zacharias Beatrice 2021-05-29 Frankfurter HC

Nach einem 30:23 (15:7)-Erfolg beim HV Chemnitz bleiben die Handball-Frauen des Frankfurter HC Spitzenreiter HC Rödertal auf den Fersen. Von Beginn an übernahmen die Oderstädterinnen in Sachsen die Initiative und lagen auch dank schnellem Gegenstoßspiel nach zwanzig Minuten bereits 10:5 vorn. Erfolgreichste Werferinnen im Team von Steffen Obst waren Monika Odrowska (7/6) sowie Emy-Jane Hürkamp, die vier Mal traf.

Mit Gerda Kairyte auf der Rückraummitte, Beatrice Zacharias auf Rechtsaußen und Jessica Koconrek am Kreis hatte Steffen Obst einige Änderungen an der Startformation vorgenommen. Basierend auf einer guten Deckung und Mandy Schneider im Tor zog der FHC mit schnellen Gegenstößen und teils sehenswerten Anspielen an den Kreis schon nach 18 Minuten auf 9:4 davon. Ein Kempatreffer von Michéle Dürrwald nach Anspiel von Emy-Jane Hürkamp war der spektakuläre Höhepunkt einer dominanten ersten Spielhälfte.

Nach der Pause wechselte Steffen Obst weiter, was der deutlichen FHC-Führung zunächst keinen Abbruch tat (13:22/41.). Dann erlitt das Frankfurter Spiel jedoch einen Bruch, hinten wie vorn klappte zusehends weniger. In einer hektischen Phase, zu der auch die unsicheren wie inkonsequenten Schiedsrichter beitrugen, verkürzte Chemnitz auf 17:22 (44.). Erst ein Tor von Michéle Dürrwald und einer von sechs durch Monika Odrowska allesamt sicher verwandelten Siebenmeter brachten wieder etwas mehr Ruhe in das Spiel der Oderstädterinnen, die den letztlich verdienten wie ungefährdeten Sieg sicher ins Ziel brachten.

Stimmen zum Spiel

Steffen Obst (Trainer Frankfurter HC)
In der ersten Halbzeit hat mir die Deckung sehr gut gefallen, in der zweiten haben wir etwas variiert und ein paar Dinge probiert. Da sind dann ein paar mehr Gegentore gefallen. Dennoch bin ich mit den jungen Spielerinnen, die dann ins Spiel gekommen sind, sehr zufrieden. Gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte ist es mitunter schwer, zu glänzen. Aber auch so ein Spiel muss gespielt und erst einmal gewonnen werden. Auch wenn wir nie Gefahr liefen, das Spiel zu verlieren, waren es mir ein paar Deckungsfehler zu viel, die wir abstellen müssen.

Statistik:

Frankfurter HC: Mandy Schneider, Valeryia Kurliandchyk – Anja Ziemer, Sarah Bertelsmann, Kamila Szczecina 2, Michelle Strauß 1, Jessica Jander 2, Gerda Kairyte 1, Monika Odrowska 7 (6/6), Emy Jane Hürkamp 4, Sandra Szary 3, Maxi Fuhrmann, Michéle Dürrwald 3, Alla Chernyshkova 1, Jessica Koconrek 3, Beatrice Zacharias 3, Trainer: Steffen Obst.

Siebenmeter: HVC 8/6, FHC 6/6, Zeitstrafen: HVC 7, FHC 1
Schiedsrichter: Sebastian Fuß (Leipzig), Stefan Olsok (Riethnordhausen)
Zuschauer: 185

Spielfilm: 1:1 (5.), 3:5 (10.), 4:8 (15.), 5:10 (20.), 5:13 (25.), 7:15 (HZ), 10:18 (35.), 13:21 (40.), 17:22 (45.), 17:24 (50.), 19:26 (55.), 23:30 (EN).

Schlagwörter: Dritte Liga

 fhc am  7. November 2021 - 23:10 Uhr    

01 HC Rödertal 9 113 18:0
02 Frankfurter HC 9 63 16:2
03 Thüringer HC II 8 4 10:6
04 SV Grün-Weiß Schwerin 9 22 10:8
05 SC Markranstädt 9 -4 10:8
06 SV Union Halle-Neustadt II 8 -3 8:8
07 Rostocker HC 9 -10 8:10
08 HV Chemnitz 8 -7 6:10
09 Pfeffersport Berlin 9 -21 6:12
10 Berliner TSC 9 -67 2:16
11 SG Meißen/Riesa 9 -90 2:16

11. Spieltag

Frankfurter HC 00:00 Pfeffersport Berlin 04.12.21 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

SG Meißen/Riesa gegen Frankfurter HC 12.12.21 | 15:00 Uhr | Meißen


Shoppen für den FHC-Nachwuchs

ticketshop

liveticker

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK