Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

B-Jugend verpasst den Titel

FHC unterliegt im Endspiel dem Berliner TSC 13:23

Wjb-vizemeister

Für die B-Jugend-Handballerinnen des Frankfurter HC hat es am Ende nicht zur Krönung einer großartigen Saison gereicht. Im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft unterlagen die Schützlinge von Pawel Kaniowski und Roy Grüner am Sonntag in Hannover dem Berliner TSC mit 13:23 (4:12). Ausgerechnet im Finale fand der FHC überhaupt nicht in die Partie, beging viele Fehler und wirkte übermotiviert. Hinzu kam Wurfpech (3 Mal Latte in der Anfangsviertelstunde) und obwohl auch die Berlinerinnen nicht fehlerfrei spielten, zogen sie schnell auf 6:2 davon. Bis zur Pause (12:4) hatten die Oderstädterinnen nur vier Mal getroffen. Das ließ sich in Durchgang zwei nicht mehr aufholen. Beste Werferin beim FHC war Lin Lück (7/1).

Als die Nationalhymne zum Finale der Deutschen Meisterschaft erklang, war die Anspannung greifbar. Beide Teams konnten diese Nervosität anfangs nicht ablegen. Lin Lück traf als Erste für den FHC, doch in der Folge lastete zu viel Verantwortung auf der groß gewachsenen Rückraumschützin. Dieser Last war sie (im Finale) nicht gewachsen. Die Folge waren Fehlpässe und -würfe. Leider kam aber auch von ihren Mitspielerinnen wenig Entlastung. Auf das auf die Mitte und den Kreis fixierte Spiel der Frankfurterinnen hatte sich der TSC schnell eingestellt. Erst als nach mehr als einer Viertelstunde auch die Außen ins Spiel eingebunden wurden und Nele Schunke von rechts sowie Fabienne Fournier von links trafen, schien der FHC in die Partie zurückzufinden (7:4/19.).

Allerdings war das FHC-Pulver der ersten Spielhälfte damit bereits verschossen. Selbst beste Einwurfgelegenheiten konnten nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite bekam der FHC die quirlige Leoni Baßiner (10 Tore) nicht in den Griff. Erst nach dem 17:5 (35.) fanden die Oderstädterinnen besser ins Spiel, für mehr als Ergebniskosmetik (19:10/41.) war es da aber bereits viel zu spät. Am Ende ging der Sieg der Berlinerinnen auch in dieser Höhe in Ordnung. Schade für die Mannschaft um Pawel Kaniowski und Roy Grüner, dass ihr nach einer wirklich aufsehenerregenden Spielzeit ausgerechnet im wichtigsten Spiel der Saison die Nerven versagten. Gegen einen Gegner, den sie im Ligaspielbetrieb zwei Mal deutlich beherrschte (26:18 und 23.17). Dennoch: Glückwunsch Mädels zum Vizemeistertitel und Danke für diese tolle Saison!

Schlagwörter: Nachwuchs B-Jugend

 fhc am  12. Juni 2022 - 21:03 Uhr    

01 HC Rödertal 6 51 12:0
02 SG Mainz-Bretzenheim 6 3 7:5
03 SG 09 Kirchhof 6 -42 3:9
04 Frankfurter HC 6 -12 2:10

Aufstiegsrunde 6. Spieltag

SG 09 Kirchhof 20:33 Frankfurter HC 28.05.22 | 18:00 Uhr | Melsungen




Unterstuetze den Verein mit AmazoSmile

ticketshop

liveticker

Shoppen für den FHC-Nachwuchs

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK